Gehmeditation im Freien

Klangchale im Wald

Klänge im Wald erkunden

Die Umgebung mal anders erkunden …

… das erlebten die Kids von unserem Kurs der Gehmeditation im Freien. Die alte Festungsanlage „Das Fort“ in Landau genannt, bot uns für dieses Angebot genau die passende Kulisse und eine ausgezeichnete Umgebung.

Mit viel Gefühl und Geduld ging es zu, an und um die steinigen und hohen Festungsmauern die wir mit unserem behutsamen Gehen durch Pfade aus Moos, Kies, Stein und Matschwege entlang der damaligen Stadtmauern einschlugen.

einen Baum hören

Baumtelefon

Viele Geräusche konnten wir in der Stille des Waldes erkunden und am Baumtelefon das Krachen und bewegen des Baumes spüren. Unsere Klangschale liesen wir zu verschiedenen Variationen und Rhythmen unseres Gehens erklingen. Die Fühlmeditation mit den Blättern des Herbstes sowie die Gerüche, die uns während unserer Übungen aus dem Yoga und Tai Chi begegneten.

An der Lichtung machten wir es uns bei einer Progressiven Muskelentspannung bequem und lernten einiges über das achtsame Gehen, Stehen, Liegen und Sitzen was wir jeden Tag unbewusst tausende Mal tun und nie Bedeutung schenkten. Sehr behutsam gingen wir mit dem Erlebten um und konnten im anschließenden Energiekreis über unsere Erfahrungen unseres Gehens und Meditierens in der Natur berichten. Eine Erfahrung die viele der Kinder im Schul- und Freizeitstress nicht mehr machen können.


Beitrag vom 5. Oktober 2014